Windlichter für Weihnachten basteln – 3 einfache Versionen

Windlichter für Weihnachten basteln

Schwierigkeitsgrad: leicht

Zeitaufwand: mittel

Lieber Bastelwastel,

gemütliches Kerzenlicht ist gerade in der dunklen Winterzeit ein Muss für mich. Deswegen gibt es heute gleich 3 Anleitungen für weihnachtliche Windlichter, die Du ganz einfach und mit wenig Material umsetzen kann. Auch als Geschenk finde ich Windlichter perfekt. Man kann sie z. B. mit selbstgebackenen Keksen befüllen und danach kann das Glas als Windlicht weiterverwendet werden. Lass uns gleich beginnen!

Windlichter-Adventskranz basteln

Zuerst möchte ich Dir die Advents-Windlichter zeigen, die einen stimmungsvollen Adventskranz abgeben. Das Fantastische daran: Du kannst diese Version auch problemlos last Minute umsetzen, da Du bestimmt das meiste Material schon daheim hast.

Windlicht für Weihnachten basteln – das Material:

frau friemel

Material:

  • Seegrasschnur, z. B. hier* erhältlich
  • flaches Bast in Wunschfarbe, z. B. hier* erhältlich

Hilfsmittel:

  • Schere
  • kräftige Nadeln

 

*Affliate Link, mehr zum Thema erfährst Du hier.

Und so bastelst Du den Adventskranz aus Windlichtern:

  1. Zuerst druckst Du Dir ein paar Zahlen mithilfe eines Textprogrammes aus. Diese legst Du dann spiegelverkehrt hin und ziehst die Zahl mit dem Bleistift nach. Anschließend legst Du das Ganze auf die Holzscheibe und ziehst die Zahl mit dem Kugelschreiber nach, sodass diese auf das Holz übertragen wird. Diese Technik kennst Du bestimmt noch aus der Schule. Dann wird die Zahl noch mit dem Marker nachgezogen. Alternativ kannst Du die Zahl natürlich auch frei Hand schreiben.
  2. Dann ziehst Du das Band durch die Holzscheibe
  3. und knotest diese mit Tannengrün usw. an dem Glas fest. Dabei solltest Du natürlich darauf achten, dass zwischen Kerze und Deko genügend Abstand ist. Kerzen solltest nur außerdem nur unter Aufsicht brennen lassen.Windlichter Adventskranz basteln - Anleitung

Dann noch 3x wiederholen und schon ist das selbstgemachter Adventskranz fertig. Ich finde es besonders schön, wenn jedes Glas etwas anders aussieht. Deswegen habe ich als Schmuck auch Zimtstangen und kleine Glöckchen verwendet. Ich habe das Ganze dann auf einer großen Holzscheibe platziert und mit kleineren Holzscheiben mehrere Ebenen geschaffen, damit man alle Gläser auch gut sieht.

Windlichter Adventskranz basteln - Ergebnis

Kerzenglas als Schneekugel

Diese Version ist kein klassisches Windlicht, da sich die Kerze nicht im, sondern auf dem Glas befindet. Ihr könnt es wie ich als Schneekugel gestalten oder ihr nutzt das Glas zum Verschenken von Plätzchen. Alternativ kannst Du auch ein größeres Glas nehmen und die Stabkerzen zum Nachfüllen in dieses packen. Du siehst also: hier gibt es jede Menge Möglichkeiten.

Schneekugel-Kerzenhalter – das Material:

Material:

Hilfsmittel:

  • Schwamm
  • Zange

*Affliate Link, mehr zum Thema erfährst Du hier.

Und so bastelst Du den Kerzenhalter:

  1. Zuerst zerteilst Du den Kerzenhalter in seine Einzelteile. Das müsste eigentlich relativ einfach mit der Hand gehen. Alternativ kannst Du eine Zange zur Hilfe nehmen
  2. Diese Bestandteile werden nun mit der Farbe betupft und ebenso der Deckel.
  3. Danach verteilst Du etwas Heißkleber auf dem Glasboden
  4. und bestreust diesen mit dem Kunstschnee. Dann wird der Zapfen eingeklebt. Je nach Deinem Geschmack kannst Du dann noch mit Kunstschnee auffüllen.
  5. Zum Schluss wird auch noch der Kerzenhalter auf den Deckel geklebt.

Schneekugel Windlichter für Weihnachten basteln - Anleitung

Und Dein Glas ist fertig:

Schneekugel Windlichter für Weihnachten basteln - Ergebnis

Wie oben bereits erwähnt, kannst Du bei dieser Version richtig schön kreativ werden. Du könntest auch Bäumchen, Miniaturen usw. einkleben.

Schneekugel Windlichter für Weihnachten basteln - Ergebnis

Windlichter für Weihnachten basteln mit Papier

Das Schöne an Kerzengläsern ist ja, dass die Kerze gut abgrenzt wird. Deswegen kannst Du Dich auch mit Papier super ausleben. Und ich habe nicht irgendein Papier verwendet, sondern wieder mal Buchpapier. Diesen Look liebe ich in der Weihnachtszeit einfach besonders.

Weihnachtliches Windlicht mit Tannenbaum – das Material:

Material:

  • Kerzenglas oder alternativ altes Schraubglas
  • altes Buch
  • Garn
  • Zimtstange
  • Leim

Hilfsmittel:

  • Schere
  • Lineal
  • Bleistift
  • Nadel

*Affliate Link, mehr zum Thema erfährst Du hier.

Und so bastelst Du das Windlicht mit Tannenbaum:

  1. Schneide Dir ein quadratisches Stück aus den Buchseiten aus. Dieses faltest Du längs und diagonal.
  2. Dann wird ein Dreieck nach Innen gefaltet. Das wiederholst Du auf der gegenüberliegenden Seite.
  3. So bildest Du insgesamt 4 Dreiecke, wobei Du immer ein Stück größer wirst.
  4. Auf dem größten Dreieck verteilst Du nun auf der Spitze etwas Kleber und klebst dieses in das nächstgrößere Dreieck ein usw.
  5. Zum Schluss wird auf die Rückseite noch die Zimtstange geklebt.

Tannebaum Windlichter mit Papier basteln für Weihnachten - Anleitung

Jetzt musst Du das Ganze nur noch mit etwas Garn an dem Glas befestigen. Die Bäumchen sehen solo sehr hübsch aus oder als Gruppe.

Tannebaum Windlichter mit Papier basteln für Weihnachten - Ergebnis

Tipp: Diese Tannenbäumchen eignen sich auch prima für hübsche Weihnachtskarten oder als Baumanhänger.

Noch mehr Lust auf weihnachtliche Upcyclings? Dann schau bei meinen 10 Weihnachts-DIYs mit Pappe vorbei!

Viel Spaß beim Selbermachen!

Deine frau friemel

Willkommen bei frau friemel

Hinter der kleinen Basteltante stecke ich, Liesa, ausgestattet mit einer großen Leidenschaft für DIYs, selbstgemachte Geschenke und schöne Dekoration. Alles, was geht, wird hier selbstgemacht.
Hier erfährst Du mehr über mich.

frau friemel auf Social Media
InstagramPinterest
DIY-Ideen für den Winter
DIY des Monats
Untersetzer selber machen mit Naturmaterialien
Lieblingskategorien

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

* Mit dem Häkchen sagst Du mir, dass Du mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden bist. Mehr Informationen hierzu erhältst Du auf der Datenschutzseite.

Beitragskommentare