DIY Makramee-Wandbehang für Anfänger

DIY Makramee-Wandbehang für Anfänger

Schwierigkeitsgrad: mittel

Zeitaufwand: mittel

Lieber Bastelwastel,

ich habe inzwischen viele Makramee-Projekte umgesetzt, aber ein Makramee-Wandbehang war noch nicht dabei. Vor einiger Zeit bekam ich dann aber doch Lust, auch mal so ein klassisches Makramee-DIY umzusetzen und habe einen kleinen feinen Makramee-Wandbehang geknüpft. Du musst für diesen nur 3 Knoten lernen und die Umsetzung geht auch relativ schnell. Damit ist das Ganze ein perfektes Einsteigerprojekt, sodass Du Deine ersten Knüpfkenntnisse auf die Probe stellen kannst. Denn ein Makramee-Wandbehang muss nicht immer überaus komplex sein, um ein schönes Dekostück abzugeben – ich zeige Dir gerne, wie es geht!

DIY Makramee-Wandbehang – das Material:

frau friemel

Material:

  • 3 mm starkes Makrameegarn z. B. in der Farbe Pearl* (20 Schnüre mit einer Länge von ca. 1,60 m)
  • Rundholz-Stab aus dem Baumarkt
  • Holzperlen, z. B. hier* erhältlich

Hilfsmittel:

  • Schere
  • Kamm
  • eventuell Säge zum Zusägen der Aufhängung

*Affliate Link, mehr zum Thema erfährst Du hier.

Makramee-Wandbehang selber machen:

  1. Wenn Du das Garn auf die richtige Länge zugeschnitten hast, kannst Du die 1. Schnur mit dem Lerchenkopfknoten an dem Rundholz befestigen. Wenn Du noch detailliertere Anleitungen für die einzelnen Knoten benötigst, schau gerne in meinem Makramee-Grundkurs vorbei.
  2. Mit den restlichen 19 Schnüren wiederholst Du das Ganze. Tipp: Deinen Holzstab sägst Du am besten erst am Ende Deiner Knoterei auf die gewünschte Länge zu. So kannst Du das Gesamtbild besser beurteilen.DIY Makramee-Wandbehang für Anfänger - Schritt 1- 2
  3. Nun beginnen wir mit dem Kreuzknoten. Für diesen führst Du die ganz linke Schnur unter den beiden Mittelschnüren nach rechts und die rechte Schnur über den Mittelschnüren nach links. Danach gut festziehen!
  4. Dann drehst Du das Ganze um und führst die linke Schnur über den beiden Mittelschnüren nach rechts und die rechte Schnur unter den Mittelschnüren nach links.DIY Makramee-Wandbehang für Anfänger - Schritt 3-4
  5. Danach wieder gut festziehen, womit der erste Kreuzknoten beendet ist.
  6. So knüpfst Du auch die restliche Reihe mit Kreuzknoten bis zum Ende durch.DIY Makramee-Wandbehang für Anfänger - Schritt 5-6
  7. Die 2. Reihe wird versetzt darunter angesetzt. Das Knüpfschema bleibt die ganze Zeit das gleiche.
  8. Pro weiterer Reihe rückst Du immer eins weiter nach innen, sodass das Ganze am Ende spitz nach unten zuläuft.DIY Makramee-Wandbehang für Anfänger - Schritt 7-8
  9. Als Rand knoten wir nun den diagonalen Rippenknoten. Hierfür wird die ganz linke Schnur als schräge Leitschnur genutzt.
  10. Um diese wird eine Schlaufe mit der benachbarten Schnur gelegt und gut festgezogen.DIY Makramee-Wandbehang für Anfänger - Schritt 9-10
  11. Mit der gleichen benachbarten Schnur bildest Du danach noch mal so eine Schlaufe und ziehst das Ganze wieder fest. So knüpfst Du immer weiter, bis Du an der Spitze angekommen bist, und knotest analog zur linken Seite auch die rechte.
  12. Danach setzt Du unter dem Rippenknoten-Rand wieder den Kreuzknoten an, wobei ich die 5., 14., 27. und 36. Schnur ausgelassen habe, um hier eine Holzperle aufzufädeln. Tipp: Wenn Du Dein Garn schlecht durch das Perlenloch bekommst, umwickle es mit etwas Tape. Dadurch werden die Fransen zusammengehalten und das Ganze kann etwas eingedrückt werden.DIY Makramee-Wandbehang für Anfänger - Schritt 11-12
  13. Darunter knotest Du eine weitere Reihe Rippenknoten und setzt die Kreuzknoten-Holzkugel-Kombination fort.
  14. Es folgt eine weitere Reihe Rippenknoten als Abschluss.DIY Makramee-Wandbehang für Anfänger - Schritt 13-14
  15. Zum Schluss kannst Du die Schnüre noch auf eine Länge zurechtschneiden und diese anschließend auskämmen.
  16. Und fertig ist Dein Wandbehang. Falls es Dich stört, dass die Fransen sich eindrehen, kannst Du diese ein Weilchen in Wasser einweichen und dann vorsichtig bügeln. Zum Schluss kannst Du mit einer weiteren Schnur noch eine Aufhängung anbringen.DIY Makramee-Wandbehang für Anfänger - Schritt 15-16

Und fertig ist Dein Makramee-Wandbehang:

DIY Makramee-Wandbehang für Anfänger

Hier siehst Du die einzelnen Knotenarten noch mal zusammengefasst:

Knotenübersicht Makramee-Wandbehang

Makramee-Wandbehang – die schnelle Version:

Falls Dir das Ganze immer noch zu lange dauert, kannst Du auch dickeres Garn verwenden und benötigst bei einer Stärke von 5 mm dann auch nur 14 Schnüre, um auf eine ähnliche Breite zu kommen. Mit dem spitzzulaufenden Teil bist Du dann natürlich auch schneller durch. Hier habe ich auch nur eine Reihe mit Kreuzknoten und Perlen bestückt. Wenn Du einfach einen Freiraum zwischen den Rippenknoten lässt, kannst Du zusätzlich Zeit sparen. Du solltest dann nur darauf achten, dass der Abstand gleich groß bleibt.DIY Makramee-Wandbehang für Anfänger - schnelle Version

Falls Du jetzt noch Lust auf weitere Makramee-Projekte hast, schau doch gerne mal hier vorbei.

Viel Spaß beim Selbermachen!

Deine frau friemel

Willkommen bei frau friemel

Hinter der kleinen Basteltante stecke ich, Liesa, ausgestattet mit einer großen Leidenschaft für DIYs, selbstgemachte Geschenke und schöne Dekoration. Alles, was geht, wird hier selbstgemacht.
Hier erfährst Du mehr über mich.

frau friemel auf Social Media
InstagramPinterest
Herbst-DIYs
DIY des Monats
Untersetzer selber machen mit Naturmaterialien
Lieblingskategorien

2 Kommentare

  1. Hallo 🙂
    Ich bin gearde dabei dein schönes Makrame nachzuknüpfen und scheitere total bei Punkt 11 um die rechte Seite zu knüpfen. Mache ich den Knoten dann spiegelverkehrt zu links? Es will einfach nicht klappen 😉 Danke für deine Hilfe im Voraus. VG, Theresa

    • Huhu,
      genau, einmal spiegelverkehrt.
      Die ganz rechte Schnur verwendest Du als passive Schnur und machst dann mit den benachbarten Schnüren den Rippenknoten.
      Bist Du bei Instagram? Dann kannst Du gerne mal in meinen IGTV Videos schauen bei der Makramee-Kette, das Prinzip ist dasselbe.

      LG
      Liesa

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

* Mit dem Häkchen sagst Du mir, dass Du mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden bist. Mehr Informationen hierzu erhältst Du auf der Datenschutzseite.

Beitragskommentare