Schlüsselband selber machen mit Kumihimo-Flechttechnik (auch für runde Armbänder geeignet)

DIY-Anleitung - Schlüsselband selber machen

Lieber Bastelwastel,

geht es Dir auch so, dass Du immer nach Deinem Schlüssel suchst? Gerade mit großen Taschen stehe ich manchmal geschlagene 5 Minuten vor der Haustür, bis ich fündig geworden bin. Um dieses Problem zu beseitigen, habe ich eine neue Flechtanleitung für ein DIY Schlüsselband entwickelt, dass Du ganz auf Deinen eigenen Geschmack abstimmen kannst. Dabei habe ich die japanische Kumihimo-Technik für mich entdeckt. Mit dieser kannst Du ganz wunderbare und einzigartige Bänder (auch für Ketten, Armbänder und Co.) zaubern. Ich zeige Dir gerne, wie’s geht!

Kumihimo – eine Flechttechnik mit Tradition

Wenn ich eine neue Basteltechnik erlerne, finde ich es auch immer ganz spannend zu erfahren, wie diese eigentlich entstanden ist. Vielleicht geht es Dir ja genauso 😊 Kumihimo (dt. geflochtene Schnur/Band) ist eine japanische Flechtkunst, die traditionell an runden Holzhockern (Marudai) oder rechteckigen Gestellen (Kakudai) durchgeführt wird. Weitere Hilfsmittel sind Spulen und Gewichte. Da die Kumihimo-Holzgestelle teilweise sehr preisintensiv sind, haben sich bei uns vor allem Schaumstoff-Scheiben durchgesetzt, die bereits ab 2€ erhältlich sind. Übrigens: Aus Pappe kannst Du Dir eine Kumihimo-Scheibe auch selber basteln.

Mit einer runden Kumihimo-Scheibe kannst Du runde Bänder und mit einer flachen Scheibe flache Bänder anfertigen. Auch die Kombination mit Perlen ist sehr hübsch. Dabei ist die Ausgangstechnik eigentlich immer gleich. Nur der Flechtablauf bestimmt die unterschiedlichen Kumihimo-Muster. Ursprünglich wurden die geflochtenen Schnüre für Teedosen und die Verzierung japanischer Kleidung genutzt. Mehr Informationen und anschauliche Beispiele gibt’s hier. Heute wird die Kumihimo-Flechttechnik häufig für Ketten oder Armbänder genutzt. Oder wie in meinem Fall: ein Schlüsselband!

Kumihimo-Anleitung für ein DIY Schlüsselband:

Schwierigkeitsgrad: mittel

Zeitaufwand: mittel

Das brauchst Du zum Schlüsselband selber machen:

Material:

Hilfsmittel:

  • Kumihimo-Scheibe*
  • Säckchen
  • Steine zum Beschweren
  • Wäscheklammer
  • Nadel
  • Schere
  • Schmuckzange

Und so bastelst Du Dein ganz eigenes Schlüsselband:

  1. Zuerst schneidest jeweils zwei Teile Schnur von jeder Farbe ab. Tipp: Ich habe jeweils 4 m Schnur verwendet. Das ist natürlich abhängig von der gewünschten Länge.Schlüsselband selber machen mit frau friemel - Material und Schritt 1
  2. Nun legst Du die Bänder nebeneinander und fixierst die Mitte.
  3. Hierzu nutzt Du den Lerchenkopfknoten,Schlüsselband selber machen mit frau friemel - Schritt 2-3
  4. den Du gut straff ziehst.
  5. Jetzt ziehst Du den Knoten durch die Mitte der Kumihimo-Scheibe.Schlüsselband selber machen mit frau friemel - Schritt 4-5
  6. Danach spannst Du die Fäden ein.
  7. Dabei werden die Fäden gleicher Farbe jeweils gegenüber eingespannt.Schlüsselband selber machen mit frau friemel - Schritt 6-7
  8. Nun kannst Du die Enden der Schnur auf der Rückseite der Scheibe noch verknoten.
  9. Jetzt füllst Du das Säckchen mit den Steinen. Dieses dient dazu, die Fäden schön straff zu halten. So wird das Band gleichmäßiger. Tipp: Es gibt hierfür auch extra kleine Gewichte zu kaufen. Ich habe die Sparvariante gewählt ?Schlüsselband selber machen mit frau friemel - Schritt 8-9
  10. Anschließend befestigst Du mit der Wäscheklammer das Säckchen an der Schnur. Der Knoten aus Schritt 8 gibt dabei besseren Halt.
  11. Wenn die Scheibe richtig vorbereitet ist, kannst Du mit dem Flechten beginnen. Hierzu führst Du im ersten Schritt die Schnur von der 1 auf die 16. Tipp: Mit den Fingern der linken Hand halte ich die Schnüre zusätzlich zum Säckchen mit Steinen straff.Schlüsselband selber machen mit frau friemel - Schritt 10-11
  12. Dann wird die graue Schnur von der 18 auf die 31 geführt. Anschließend drehst Du die Scheibe um ein Viertel nach links.
  13. Nun sind die rosafarbenen Schnüre dran. Die rechte Schnur auf der 9Schlüsselband selber machen mit frau friemel - Schritt 12-13
  14. wird nach unten auf die 24 geführt.
  15. Danach wird die Schnur auf der 26 in die 7 geklemmt und die Scheibe wieder um ein Viertel nach links gedreht.Schlüsselband selber machen mit frau friemel - Schritt 14-15
  16. Diesem Schema folgst Du immer weiter. Dabei solltest Du immer darauf achten, dass alles schön straff bleibt. 16 auf 31.
  17. 1 auf 14.Schlüsselband selber machen mit frau friemel - Schritt 16-17
  18. 24 auf 7.
  19. 9 auf 23.Schlüsselband selber machen mit frau friemel - Schritt 18-19
  20. Du hast es geschafft, sobald Du Deine Wunschlänge erreicht hast.
  21. Nun muss das Ende der Schnur noch vernäht werden. Hierzu nutzt Du den Zwirn.Schlüsselband selber machen mit frau friemel - Schritt 20-21
  22. Diesen wickelst Du schön straff um das offene Ende. Das Fadenende wird mithilfe der Nadel vernäht.
  23. Anschließend kannst Du die Enden einkürzen.Schlüsselband selber machen mit frau friemel - Schritt 22-23
  24. Jetzt wird der Schlüsselring aufgefädelt
  25. und danach werden die beiden Enden Deiner Schnur noch zusammengenäht.Schlüsselband selber machen mit frau friemel - Schritt 24-25
  26. Auch hier umwickelst Du die Enden wieder mit dem Zwirn.
  27. Nun kommt die erste Kordelklemme zum Einsatz.Schlüsselband selber machen mit frau friemel - Schritt 26-27
  28. Diese wird mithilfe der Zange auf der Innenseite zusammengebogen.
  29. Jetzt wird die Kordel zusammengeführt.Schlüsselband selber machen mit frau friemel - Schritt 28-29
  30. Den unteren Teil der Kordel trennst Du mit der zweiten Kordelklemme ab. Und fertig ist Dein selbstgemachtes Schlüsselband.Schlüsselband selber machen mit frau friemel - Schritt 30

DIY-Anleitung für’s Schlüsselband selber machen im Überblick:Schlüsselband selber machen Gesamtanleitung von frau friemelDIY-Anleitung - Schlüsselband selber machen frau friemel

Rundes Armband mit Kumihimo Technik flechten:

Mit der oben beschriebenen Technik kannst Du auch tolle runde Armbänder selber machen, Du verwendest einfach weniger Schnur. Als Armbandverschluss eignen sich runde Endkappen oder auch runde Magnetverschlüsse. Mit einem schönen Anhänger wird das Armband noch ein wenig besonderer.Rundes Kumihimo Armband

Übrigens: Das wunderbare an der Kumihimo-Technik ist, dass Du ganz einfach auch eigene Muster entwickeln kannst, indem Du die Reihenfolge der Schnurwechsel änderst. So kannst Du auch schöne Schmuckkordeln oder runde Armbänder selber machen.

Probier’s einfach mal aus! Mehr Inspiration für selbstgemachten Schmuck gibt’s hier.Schlüsselband selber machen mit frau friemel

Inzwischen gibt es übrigens auch eine Anleitung für flache Kumihimobänder.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Deine frau friemel

 

*Affliate Link, mehr zum Thema erfährst Du hier.

Vielleicht gefällt Dir auch das:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.