Windlicht basteln mit Makramee – die perfekte Herbstdeko

Makramee Windlicht basteln als Herbstdeko

Schwierigkeitsgrad: mittel

Zeitaufwand: niedrig

Hallo Bastelwastel,

auch im Herbst geht es mit Makramee weiter – ich bekomme einfach nicht genug vom Knoten :-D. Dieses Mal habe ich verschiedene Blätter geknüpft und so ist ein wunderbar herbstliches Windlicht entstanden. Denn warmes Kerzenlicht gehört für mich zur Herbstdeko einfach dazu. Die DIY-Windlichter sind schön schlicht und das Kerzenlicht scheint wirklich toll durch das Makramee hindurch. Ein weiterer Pluspunkt: Du benötigst für das Herbstwindlicht nur zwei Materialien und zwei Knotenarten. Lass uns gleich losknoten und gemeinsam schöne Herbstdeko basteln!

Windlicht basteln – das brauchst Du:

frau friemel

Material:

  • größeres Glas (z. B. Einmachglas)
  • Makrameegarn, 3 mm Stärke

Hilfsmittel:

  • Schere
  • evt. Makramee-Board oder Tape

Makramee-Windlicht selber machen:

  1. Zuerst wird das Garn zurechtgeschnitten. Für das Blatt benötigst Du 11 Stücke mit einer Länge von 80 cm. 1 Stück (= Trägerschnur) sollte in der Länge etwas größer als der Umfang Deines Glases sein (sodass noch etwas Platz für einen Knoten bleibt).Makramee Windlicht basteln als Herbstdeko - Material und Schritt 1
  2. Beginnen wir dann mit dem Knüpfen. Du kannst das Makramee auch gleich am Glas knüpfen, was ich allerdings etwas umständlich fand. Deswegen habe ich die Trägerschnur mit etwas Tape auf Spannung gebracht (auch ein Makramee-Board leistet hier gute Dienste). Gestartet wird wie immer mit dem Lerchenkopfknoten. Falls Du Dich erst mal mit den Grundknoten vertraut machen willst, kannst Du in meinem Makramee-Grundkurs
  3. Wenn Du die 11 Schnüre an der Trägerschnur befestigt hast, wird die sechste Schnur über die anderen nach rechts gelegt (= passive Schnur).Makramee Windlicht basteln als Herbstdeko - Schritt 2-3
  4. Bei diesem Makramee-Projekt verwenden wir den schrägen Rippenknoten. Zunächst wickelst Du die von der passiven Schnur aus rechte Schnur von unten nach oben um diese.
  5. Das Ganze wird gut festgezogen und dann wird das Schnurende über die passive Schnur gelegt,Makramee Windlicht basteln als Herbstdeko - Schritt 4-5
  6. und um diese herum wieder nach unten geführt. Danach wieder gut festziehen!
  7. Jetzt wird das Prozedere mit der benachbarten Schnur wiederholt.Makramee Windlicht basteln als Herbstdeko - Schritt 6-7
  8. Dabei solltest Du die Neigung der Leitschnur gut im Blick behalten.
  9. So gehst Du weiter vor, bis Du insgesamt 8 Schnüre verknotet hast. Dann wird die Richtung nach links gewechselt und die Leitschnur dementsprechend auf die anderen Schnüre gelegt.Makramee Windlicht basteln als Herbstdeko - Schritt 8-9
  10. Jetzt folgst Du dem Knüpfschema weiter
  11. mit dem Unterschied, dass das Ganze nun linksgerichtet ist.Makramee Windlicht basteln als Herbstdeko - Schritt 10-11
  12. Die Knoten wieder gut festziehen! Am Ende dieser Reihe hast Du 5 Schnüre nach links schräg unten verknotet.
  13. Dann wird die Richtung wieder nach rechts unten gewechselt.Makramee Windlicht basteln als Herbstdeko - Schritt 12-13
  14. Es werden jetzt insgesamt 7 Schnüre verknüpft. Davon sind 5 bereits vorher verwendet worden, 2 weitere kommen am Rand noch hinzu. Die Richtung wird nun erneut nach links unten gewechselt
  15. und so der Abschluss des Blattes gebildet. Für diesen knotest Du fast waagerecht nach links. In diesem Fall werden 10 Schnüre mit dem Rippenknoten verknüpft.Makramee Windlicht basteln als Herbstdeko - Schritt 14-15
  16. Das Ganze wird nun einmal spiegelverkehrt mit der anderen Blattseite wiederholt.
  17. Zum Schluss bringst Du beide Seiten noch mit ein paar Rippenknoten zusammen und kannst so einen Blattstil knüpfen.Makramee Windlicht basteln als Herbstdeko - Schritt 16-17
  18. Die Seiten kannst Du nun noch mit weiteren Schüren auffüllen, sobald Du die Trägerschnur um das Glas geknotet hast. So siehst Du besser, wie viele Schnüre Du zum Ausfüllen benötigst.Makramee Windlicht basteln als Herbstdeko - Schritt 18

Und fertig ist Dein selbstgemachtes Windlicht! Individuelle Herbstdeko selber machen kann so einfach sein.

Makramee Windlicht basteln als Herbstdeko

Die Videoanlietung für das Makramee-Windlicht:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auf Pinterest merken:

Makramee Windlicht basteln als Herbstdeko

Herbstdeko selber machen in verschiedenen Versionen:

Ich habe zusätzlich noch zwei weitere Windlichter geknüpft. Zum einen ein einfaches Blatt in Rosa: Diese Form ist natürlich leichter zu knüpfen, da man hier nicht mehrere Wechsel der passiven Schnur hat. Wenn Du Makramee-Anfänger bist, solltest Du vielleicht mit einem einfachen Makramee-Blatt starten.

Außerdem habe ich mit naturfarbenen Garn mit einer Stärke von 2 mm nochmals die 1. Version geknotet, um Dir zu verdeutlichen, dass man mit unterschiedlichen Garnstärken auch unterschiedliche Effekte erzielen kann. Mit dünnerem Garn kommt man natürlich besser in die Ecken und es ergibt sich ein feineres Abbild eines Herbstblattes.

Makramee Windlicht basteln als Herbstdeko - Titel3

So, jetzt kann der Herbst mit seinen dunklen Stunden doch kommen; Gemütlichkeit ist mit diesen selbstgemachten Windlichtern garantiert. Du findest hier auch noch mehr DIY-Herbstdeko, vor allem mit Naturmaterialien. Schau gerne mal vorbei.

Viel Spaß beim Selbermachen!

Deine frau friemel

 

*Affliate Link, mehr zum Thema erfährst Du hier.

Willkommen bei frau friemel

Hinter der kleinen Basteltante stecke ich, Liesa, ausgestattet mit einer großen Leidenschaft für DIYs, selbstgemachte Geschenke und schöne Dekoration. Alles, was geht, wird hier selbstgemacht.
Hier erfährst Du mehr über mich.

frau friemel auf Social Media
InstagramPinterest
DIY Ideen für den Frühling
DIY des Monats
Untersetzer selber machen mit Naturmaterialien
Lieblingskategorien

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

* Mit dem Häkchen sagst Du mir, dass Du mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden bist. Mehr Informationen hierzu erhältst Du auf der Datenschutzseite.

Beitragskommentare