Kerzen gestalten – 3 verschiedene Methoden

Lieber Bastelwastel,

nachdem ich die ganze Weihnachtsdekoration ordnungsgemäß verstaut hatte, überkam mich die Lust nach etwas frischer, fast schon frühlingshafter Deko. Kerzen sind bei mir ein fester Dekobestandteil, vor allem in der dunklen Jahreszeit, und dürfen auch nach Weihnachten nicht fehlen. Außerdem sind meine Adventskerzen wirklich schlecht abgebrannt und so hatte ich viele Wachsreste übrig, die zum Wegschmeißen einfach viel zu schade waren. Und so kam ich auf die Idee meine Kerzendeko einmal selber zu machen und habe gleich drei verschiedene Methoden ausprobiert, die ich Dir heute gerne vorstellen möchte. Lass uns gleich gemeinsam Kerzen gestalten!

1. Methode: Kerzen gestalten mit Wachsplatten

Diese Methode kommt Dir vielleicht bekannt vor, wenn Du schon mal bei einer Taufe dabei warst oder wie ich eine Konfirmationskerze gestaltet hast. Auf jeden Fall sind Wachsplatten eine tolle und einfache Möglichkeit Kerzen ganz modern zu gestalten.

Was Du zum Kerzen gestalten benötigst:

Material:

Werkzeug:

  • Ausstecher z. B. in Kreisform*
  • Messer/Cutter
  • Unterlage

So geht’s:

  1. Zuerst stichst Du mit dem Ausstecher die gewünschte Form aus den Wachsplatten aus.Kerzen gestalten mit Wachsplatten_frau friemel - Material und Schritt 1
  2. Dann platzierst Du diese auf der Kerze an der gewünschten Stelle. Tipp: Du solltest bei der Arbeit mit Wachs immer darauf achten, dass Deine Hände sauber und fusselfrei sind.
  3. Über die Wachsplatten streichst Du dann vorsichtig mit Deinen Fingern. Durch die Körperwärme bleiben diese haften.Kerzen gestalten mit Wachsplatten - Schritt 2-3
  4. Du kannst weitere Element ausstechen
  5. und/oder mit einem Cutter auch individuelle Formen wie Streifen ausschneiden.Kerzen gestalten mit Wachsplatten - Schritt 4-5

Und dann bist Du auch schon fertig. Hier siehst Du noch 3 weitere Versionen:

Kerzen gestalten mit Wachsplatten - 3 Versionen

Besonders hübsch finde ich es, wenn diese noch als Gruppe platziert werden:

Kerzen gestalten mit Wachsplatten

2. Methode: Kerzen färben mit Wachsresten

Jetzt kommen wir zu der Methode, bei der Du die Wachsreste benötigst. Diese ist auch die aufwendigste, aber ich garantiere Dir, dass Du beim Färben riesig Spaß haben wirst.

Material:

  • weiße Pyramidenkerzen oder auch größere Kerzen
  • Wachsreste oder Wachspastillen zum Einschmelzen
  • Wachsmalstifte*
  • Holzspieße

Werkzeug:

  • Gefäß zum Schmelzen
  • Topf mit heißem Wasser
  • Messer
  • Unterlage

So geht’s:

Kerzen färben mit Wachsmakern - Anleitung

Zuerst solltest Du Dir Deine Wunschfarben auswählen und mit einem Messer zerkleinern. Wenn Du richtig kräftige Farben willst, musst Du wahrscheinlich fast den ganzen Stift nehmen, für Pastelltöne wie bei mir reicht ein ca. halbes Stück aus. Dann kannst Du die Wachsreste schmelzen.

Wachs schmelzen:

Ich schmelze mein Wachs gerne im Wasserbad. Hierfür stelle ich mein Einwegglas mit Wachs direkt in einen Topf mit heißem, nicht kochenden Wasser. Du kannst auch eine Metalldose verwenden. Manche schmelzen Wachs auch direkt im Topf oder im Ofen. Für mich ist das Wasserbad aber die sauberste Methode.

Wenn das Wachs geschmolzen ist, rührst Du nach und nach mit einem Holzstab die Wachsmalstifte ein. So hast Du eine super Kontrolle über Deine Farbe. Jetzt musst Du nur noch nach Lust und Laune Deine Kerzen eintauchen und trocknen lassen. Tipp: Wenn Du merkst, dass Dein Wachs zu zähflüssig wird, kannst Du es jederzeit wieder erwärmen.

Hier mein Ergebnis:

Kerzen gestalten - Kerzen färben

3. Methode: Kerzen gestalten mit Candle Liner

Candle Liner* habe ich ganz neu für mich entdeckt. Auch diese bieten sehr vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten.

So geht’s:

Mit Candle Linern malst Du direkt auf die Kerze. Diese sollte möglichst fusselfrei sein. Wenn Du das erste Mal mit den Linern arbeitest, kannst Du auch erst mal einen Punkt oder Linie auf Papier probieren. Gerade das Punktemuster ist für den Start sehr gut geeignet.

Nach dem Bemalen muss die Kerze etwas trocknen und fertig bist Du auch schon.

Kerzen gestalten mit Candle Liner - Anleitung

Auch mit einem Pinsel lassen sich tolle Effekte erzielen:

Kerzen gestalten mit Candle Liner - Ergebnis

Individuelle Kerzendeko

Alle drei vorgestellten Methoden sind schnelle und günstige DIYs, die man einfach und sogar mit Kindern umsetzen kann. Wenn man dabei Wachsreste noch weiterverwendet, finde ich das Ganze noch besser.

Kerzen gestalten mit Wachsplatten

Du kannst Dir so Kerzen schaffen, die ganz toll in Deine persönliche Dekowelt passen und zum Verschenken sind die DIY-Kerzen doch auch richtig gut geeignet. Jetzt muss ich mich nur noch überwinden die guten Stücke anzuzünden :-).

Auf Pinterst merken:

Kerzen gestalten auf Pinterest merken

Entdecke noch mehr Deko-DIYs.

Viel Spaß beim Selbermachen!

Deine frau friemel

 

 

*Affliate Link, mehr zum Thema erfährst Du hier.

Willkommen bei frau friemel

Hinter der kleinen Basteltante stecke ich, Liesa, ausgestattet mit einer großen Leidenschaft für DIYs, selbstgemachte Geschenke und schöne Dekoration. Alles, was geht, wird hier selbstgemacht.
Hier erfährst Du mehr über mich.

frau friemel auf Social Media
InstagramPinterest
Herbst-DIYs
DIY des Monats
Untersetzer selber machen mit Naturmaterialien
Lieblingskategorien

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

* Mit dem Häkchen sagst Du mir, dass Du mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden bist. Mehr Informationen hierzu erhältst Du auf der Datenschutzseite.

Beitragskommentare