Eine Flechttechnik für 3 selbstgemachte individuelle Armbänder

Bastelanleitung für geflochtenes Armband von frau friemel

Hallo Bastelwastel,

endlich melde ich mich aus der Sommerpause mit einer gepimpten frau friemel und einem brandneuen DIY zurück. Heute möchte ich Dir eine Flechttechnik für Armbänder zeigen, die mich total begeistert. Warum? Wenn Du die nicht allzu komplizierte Technik erst eimal verinnerlicht hast, kannst Du mit ihr verschiedene Armbänder flechten, die sich alle in ihrem Aussehen unterscheiden. Ich finde, die Armbänder sind auch prima als Geschenk geeignet. Lass uns gleich anfangen!

Schwierigkeitsgrad: leicht

Anmerkung: Das Armbänder flechten wird an der Version mit 4 dünnen Schnüren und einer flachen Leitschnur erklärt (siehe Titelbild).

Was Du für die geflochtenen Armbänder brauchst:

Material:

  • flaches Wildlederamband (Länge des Leitfadens entsprechend Länge des Amrbandes)
  • gewachste Baumwollschnur (Länge ca. doppelt so lang wie Leitfaden)
  • Metallverschluss mit passenden Karabinern und Ringen
  • dünner Zwirn
  • optional: Schmuckkleber
  • Klebestreifen

Werkzeug:

  • Schere
  • Klemmbrett

So funktioniert das Armbänder flechten mit 5 Schnüren:

  1. Zuerst solltest Du das Flechten gut vorbereiten. Hierzu klebst Du die fünf Stränge am oberen Ende so mit Klebestreifen zusammen, dass die dünnen Schnüre außen und das flache Band innen liegt. Dann kannst Du das Ganze z.B. mit einer Vielzweckklemme an einem Buch befestigen, auf einen Tisch mit Klebestreifen kleben oder Du nutzt gleich ein Klemmbrett und spannst die Schnüre ein (diese Version ist superpraktisch, da man so auch entspannt auf der Couch flechten kann 😀 ). Die flache Mittelschnur sollte zusätzlich am unteren Ende festgeklebt/festgespannt werden, sodass sie schön straff ist.
  2. Nun beginnen wir mit dem eigentlichen Armbänder flechten. Zunächst nutzt man die äußersten Schnüre. Das rechte Band wird dabei über das linke geführt und anschließend straffgezogen, sodass es hinter dem flachen Leitfaden „verschwindet“. Tipp: Du kannst auch erst mal mit lockereren Schnüren arbeiten, da sich das Ganze später noch festziehen lässt.Anleitung für Armbänder flechten von frau friemel Schritt 1-2
  3. Jetzt werden die ursprünglich innenliegen Schnüre nach demselben Prinzip wie im Schritt zwei (rechter über linker Faden) zusammengefügt. Jedoch dieses Mal auf dem Leitfaden. So wird die Überkreuzung sichtbar.
  4. Und das war auch schon die Grundtechnik, die im Folgenden wiederholt wird. Die äußeren Schnüre werden wieder hinter dem Leitfaden zusammengeführt (rechte über linke Schnur) und festgezogen.Anleitung für Armbänder flechten von frau friemel Schritt 3-4
  5. Dabei sollte man darauf achten, dass man das Ganze auch nicht zu straffzieht. Mit der Zeit bekommst Du hierfür ein Gefühl.
  6. Nun werden die jetzt außenliegenden Schnüre wieder über dem Leitfaden gekreuzt.Anleitung für Armbänder flechten von frau friemel Schritt 5-6
  7. So gehst Du immer weiter vor, bis Du die gewünschte Länge erreicht hast.
  8. Um die Endkappe gut fixieren zu können, habe ich die 5 losen Enden mit dünnem Zwirn mehrmals umwickelt und diesen anschließend verknotet. Zusätzlich kannst Du auch noch Schmuckkleber zur Fixierung nutzen. Jetzt kannst Du Endkappe und Verschlüsse anbringen. Tipp: Mehr Infos zu Abschlusstechniken findest Du hier.Anleitung für Armbänder flechten von frau friemel Schritt 7-8

Anleitung für Flechttechnik im Überblick:

Gesamtanleitung für Armbänder flechten von frau friemel

Selbstgemachte Armbänder ganz nach Deinem Geschmack

Ich hatte Dir ja 3 verschiedene Ausführungen versprochen, die ich Dir noch kurz zeigen will. Wenn Du zu einer Version noch nähere Fragen hast, frag einfach 😉 .

1. Version: 4 dünne und ein flacher Leitfaden

Dieses Armband haben wir gerade zusammen geflochten. Ich finde es besonders schön mit einer auffälligen und einer neutralen Farbe.

Bastelanleitung für Armbänder flechten mit 2 verschiedenen Farben von frau friemel
1. Version: 3 mm flaches Wildlederband, 1 mm Wachsschnur

2. Version: Maritimes Armband

Dieses Armband ruft nach Urlaub am Meer. Hierzu brauchst Du insgesamt 8 Schnüre. Der Leitfaden besteht in diesem Fall aus zwei blauen Schnüren. Auf jeder Seite liegen außen zwei blaue und innen eine weiße Schnur (Schema: blau – blau – weiß – blau – blau – weiß – blau – blau). Die zwei blauen Schnüre werden immer unter den Leitfäden zusammengeführt. Die weißen Schnüre kreuzen sich auf den Leitfäden. Als Verschluss habe ich dieses Mal einen runden Magnetverschluss in Gold genutzt. Hierzu habe ich die Enden zunächst mit Zwirn umwickelt und den Schmuckverschluss mit Schmuckkleber auf dem Ende fixiert.

Bastelanleitung für Armbänder flechten im maritimen Stil von frau friemel
2. Version: 2 mm runde Baumwollschnur

Wenn Du das selbstgemachte Armband gerne verschenken möchtest, kannst Du eine wunderbar passende Schmuckschachtel nach dieser Anleitung basteln.

3. Version: Geflochtenes Armband mit Schriftzug aus Perlen

Hierzu habe ich insgesamt 6 Schnüre verwendet (Schema: grau – grau -rosa – rosa – grau – grau). Der Leitfaden besteht also aus 2 rosafarbenen Einzelschnüren. Tipp: Wenn Deine Perlenlöcher groß genug sind, kannst du natürlich auch einen dickeren Leitfaden benutzten anstatt zwei dünner. Denk Dir einfach ein schönes Wort aus, dass auf die Länge Deines Armbandes passt. Ich habe nach jeder zweiten Kreuzung eine Perle auf einen der Leitfäden aufgefädelt. Als Verschluss habe ich bei dieser Variante einen Knebelverschluss verwendet.

Bastelanleitung für Armbänder flechten mit Perlen von frau friemel
3. Version. 0,5 mm Wachsschnur, 1,0 mm Waschsschnur

Welche Variante ist dein Favorit? Ich muss sagen, dass mir wirklich alle 3 Versionen richtig gut gefallen. Das maritime Armband ist die edelste Ausführung, die wirklich ein tolles Geschenk abgibt. Die anderen Versionen sind sehr mädchenhaft, was sie zum perfekten Freundschaftsarmband für die beste Freundin macht.

Du bekommst nicht genug von Armbändern? Hier findest Du ein weiteres DIY für ein Armband mit Fischschwanztechnik.

Viel Spaß beim Selbermachen!

Deine frau friemel

Vielleicht gefällt Dir auch das:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.