Kleine Geschenkideen zu Weihnachten: Duftkerzen selber machen

Selbstgemachte Kerten frau friemel

Schon lange habe ich mir vorgenommen mal selber Kerzen zu gießen. Und gibt es einen besseren Anlass als Weihnachten dafür? Na eben, finde ich auch nicht 😀 . Das Besondere an diesen selbstgemachten Kerzen ist, dass sie, wie ich finde, sehr hübsch anzuschauen und durch den Schraubverschluss auch prima zum Verschenken geeignet sind. Noch dazu riechen sie ganz herrlich nach Orange und Zimt. Wie Du Duftkerzen zuhause selber machst, erfährst Du in frau friemels DIY-Anleitung!

Schwierigkeitsgrad: mittel

Was Du für die selbstgemachten Duftkerzen brauchst:

Material:Material Kerzen selbermachen

  • (Einmach-)Gläser
  • vorgefertigte Wachsmischung aus dem Basteladen (Paraffin/Stearin) und/oder Wachsreste
  • Kerzendocht mit Metallscheiben aus alten Teelichtern
  • Duftöle (z.B. Orange und Zimt)
  • Schaschlikspieß/Wäscheklammern

Werkzeug:

  • Schere
  • Zange
  • leere Konservendose
  • Topf

Optional:

  • Schleifenband und Dekoelemente zum Verzieren

So gehst Du vor:

  1. Wachs schmelzenZuerst erhitzt Du Wasser in einem Topf, bis es anfängt zu dampfen. Währenddessen wäscht Du Deine Gläser nochmal gut aus, sodass sie frei von Schmutzpartikeln sind. Außerdem bereitest den Docht vor, indem Du mit der Zange das Loch in der Metallscheibe aufbiegst und den Docht durchziehst.
  2. Wenn das Wasser warm ist, kannst Du in der Konservendose die Wachsmischung ganz ähnlich wie Schokolade im Wasserbad zum Schmelzen bringen. Tipp: Ab einer Temperatur von 60 Grad soll das Wachs anfangen zu schmelzen. Ich habe kein Thermometer genutzt, sondern einfach den Herd runtergestellt, sobald das Wasser angefangen hat zu dampfen.
  3. Sobald das Wachs flüssig ist, ziehst Du den Docht einmal durch das Wachs, sodass dieser steif wird (keine schmutzigen Gedanken an dieser Stelle 🙂 ). Die mit flüssigem Wachs umhüllte Metallscheibe kannst jetzt auch problemlos in der Mitte des Glases fixieren. Tipp: Auf die Metallscheibe kannst Du zur Not auch verzichten. Dann klebst Du den mit Wachs getränkten Docht direkt auf den Glasboden.Gläser für Kerzen
  4. Kerzen gießenWenn das Wachs ein klein wenig abgekühlt ist, kannst Du Deine Duftöle untermischen. Tipp: Ich habe einfach so viel Orange- und Zimtduftöl beigemischt, bis mir das Ganze ausgewogen roch. Das Wachs wird nun in die Kerze gefüllt.
  5. Der Docht wird zum Trocknen schön straff gezogen und mithilfe eines Schaschlikspießes verhinderst Du, dass dieser in das flüssige Wachs kommt. Tipp: Entweder Du bindest den Docht zum Fixieren um den Schaschlikspieß oder nimmst eine Wäscheklammer zur Hilfe.
  6. Jetzt musst Du warten, bis das Ganze gut durchgetrocknet ist. Tipp: Falls sich Löcher bilden, erhitzt Du nochmal Wachs und füllst diese auf.

Die fertigen Kerzen kannst Du mit schönem Schleifenband und z.B. Papiersternen dekorieren. Ein paar Anleitungen für Faltsterne findest Du hier >>>. Wenn Du lieber bunte Kerzen machen möchtest, kannst Du Deiner Wachsmischung auch einfach farbige Kerzenreste beimischen.Kerzen DIY

Jetzt bleibt nur noch eins zu sagen: Hab ganz viel Spaß beim Selbermachen Deiner eigenen Kerzen!

Deine frau friemel

Vielleicht gefällt Dir auch das:

2 Kommentare

  1. Danke für deine ausführliche Anleitung. Habe sowas noch nie gemacht. Finde immer das ist zu viel arbeit? Aber wer das gerne macht freut sich um so mehr über seine Kerzen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.