DIY – Kastanienketten mit selbstgemachten Mamorperlen

Lieber Bastelfreund,

es ist Herbst, bestimmt hast Du schon einiges an Kastanien gesammelt. Doch langsam hast Du Dich sattgesehen an Kastanienmännchen und fragst Dich, was man aus Kastanien noch so basteln kann? Für dieses herbstliche DIY brauchst du nicht viel, außer ein bisschen Zeit. Außerdem kann es ganz einfach den eigenen Wünschen angepasst werden. Wie Du schöne Kastanienketten mit selbstgemachten Perlen in Mamoroptik basteln kannst, erfährst Du in frau friemels Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Schwierigkeitsgrad: mittel

Was Du für die Kastanienketten brauchst:

Material:Material für Kastanienketten

  • Kastanien (Anzahl je nach gewünschter Kettenlänge)
  • Fimo-Modelliermasse in weiß und schwarz
  • Faden oder Schnur
  • Klebestreifen

Werkzeug:

  • kleinen Handbohrer oder Dremel
  • Schaschlikspieß
  • Bastelunterlage
  • Backofen (nicht im Bild 🙂 )

 

Von Kneten bis Bohren:

  1. Im ersten Schritt nimmst Du die weiße Fimo-Modelliermasse zur Hand und knetest diese schön weich zu einer „Wurst“. Dann kommt ein bisschen von der schwarzen Modelliermasse dazu. An dieser StelleFimo geknetet solltest Du sehr vorsichtig sein, da es schnell zu grau werden kann. Auch solltest Du nicht zu lange rumrollern, da sich dann die Farben zu sehr vermischen. Wenn Du ein schönes Muster  hast, kannst Du das Ganze zu einer länglichen „Wurst“ rollen, die an allen Stellen möglichst gleich dick ist (ca. 0,6 cm). Diese kannst Du nun der Länge nach in gleich große Stücke schneiden (bei mir ca. 4 cm).
  2. Als nächstes nimmst du einen Schaschlikspieß und piekst ein Loch in deine selbstgeformte Perle. Das Ganze kommt dann bei 110 °C Für 30 Minuten in den vorgeheizten Backofen. Tipp: Du kannst beim Formen der Perlen Deiner Phantasie freien Laufen lassen. Du kannst z. B. andere Farben, Formen oder Größem wählen. Anstatt länglicher Perlen sehen auch runde ganz bezaubernd aus.
  3. Mamorperlen mit LochIn der Zwischenzeit kannst Du den mühsamen Teil der Arbeit erledigen – die Löcher in die Kastanien bohren. Faule oder Schlaue (wie man es sehen mag) nehmen jetzt den Dremel mit einem kleinen Bohraufsatz zur Hand und haben fix alle Löcher in den Kastanien. Ein kleiner Handbohrer genügt aber auch. Wenn das Bohren zu nervig wird, denk daran, dass Du die schönen Ketten auch nächstes Jahr wieder aufhängen kannst.
  4. Sind alle Löcher gebohrt und die Perlen gut ausgehärtet (auskühlen lassen!), kannst du beides auf Deine Schnur auffädeln. In welcher Reihenfolge Du das machst, sei ganz Deiner Phantasie überlassen.
  5. Die fertigen Ketten anschließend mit Klebestreifen am Fenster befestigen.

kastanienkette-mit-perlen

Fertig!

Noch ein Tipp für Bastler mit wenig Zeit

Wenn Dir das Selbermachen der Perlen zu anstrengend ist, kannst Du auch einfach Perlen aus dem Bastelbedarf kaufen. Schöne gibt es z. B. bei Idee oder Tiger. So passen die Kastanienketten dann auch schön ins Kinderzimmer.

Kastanienketten mit bunte Perlen

Ich hoffe Du hast jetzt nicht allzu sehr Lust auf Wurst bekommen 😉

Jetzt bleibt nur noch zu sagen: an die Kastanien, fertig, los!

Deine frau friemel

Vielleicht gefällt Dir auch das:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.