Adventskranz schnell vs. aufwendig – 2 Versionen für Dein Zuhause

Das Erstellen des Adventskranzes ist für mich immer die liebste Beschäftigung in der Vorweihnachtszeit. Da kann ich mal ganz die Möchtegern-Floristin rauslassen 🙂 . Noch dazu sehe ich es einfach nicht ein, für ein Gesteck mit einer Kerze an die 20 € auszugeben, aber mir macht es natürlich auch großen Spaß. Heute möchte ich Dir gleich 2 Versionen vorstellen: Die erste kann man problemlos an einem Abend fertig bekommen, die zweite nimmt einiges mehr an Zeit und eventuell auch Nerven in Anspruch, dafür hast Du diesen Adventskranz aber für immer. Mach die Weihnachtsmusik an und lass uns gleich loslegen!

Version 1: Adventskranz mit Tannengrün

Schwierigkeitsgrad: leicht

Was Du für das Gesteck brauchst:

Material:Material Adventskranz Tanne

  • Nadelzweige (z. B. Tanne, Kiefer, Buchsbaum)
  • Kerzen
  • Teller
  • Tannenzapfen
  • Draht

Werkzeug:

  • (Garten-)Schere
  • Messer

Große Wirkung in wenigen Schritten:

Grundaufbau Adventskranz Tanne

  1. Zuerst stellst Du die Kerzen an allen 4 Ecken auf und passt die Steckmasse so an, dass sie gut in die Mitte liegt. Tipp: Mit dem Messer kannst Du sie ganz leicht teilen. Nun legst Du die Steckmasse ins Wasser, bis sie vollständig vollgesogen ist und platzierst sie anschließend in der Mitte des Tellers.
  2. Jetzt musst Du Dir überlegen, wie Dein Gesteck aussehen soll. Soll es von allen 4 Seiten gleich aussehen? Oder steht es vor einer Wand? So ist es z.B. bei mir. Also muss die Rückseite höher gesteckt werden, ansonsten musst Du natürlich alle 4 Seiten gleich stecken. Ich zerteile mir nun meine Zweige so mit der Schere, dass ich lange und kurze habe. Tipp: Am Besten spitzt Du die Zweige am Ende etwas an (siehe Bild). Diese sortiere ich und bilde „Häufchen“ 🙂 Tannenzweig angespitzt
  3. Nun geht das Stecken los. Unten kommen die längeren Zweige hin und nach oben wird alles kürzer, sodass das Ganze relativ rund Ich mische dabei die unterschiedlichen Nadelzweige. Man kann natürlich aber auch erst eine Schicht Tanne, dann Kiefer usw. stecken, reine Geschmackssache. Die Rückseite ziehe ich dabei hoch, da man diese ansonsten nicht sehen würde (beim runden Stecken nicht nötig). Tipp: Man muss hier einfach ausprobieren, wie es gut aussieht. Die Steckmasse verzeiht viel.Tannenzapfen mit Draht
  4. Wenn das Grundgerüst steht, kannst Du die Tannenzapfen mit Draht umwickeln und an passender Stelle dazwischenstecken und schon bist Du fertig 😉 .

Tipp: Man kann auch schöne Weihnachtskugeln oder kleines Spielzeug in das Gesteck integrieren. So habe ich es die letzten Jahre gemacht, diesmal wollte ich es aber ganz natürlich.

Tipp Tipp: Gießen nicht vergessen!

Adventskranz Tanne

Version 2: Ewiger Adventskranz aus Nüssen, Kastanien und Co

Diesen Adventskranz habe ich letztes Jahr angefertigt und zwischendurch auch ein paarmal verflucht 🙂 . Aber lern aus meinen Fehlern und nimm auf jeden Fall einen kleineren Ring als Grundgerüst. So verlierst Du nicht den Spaß bei der Arbeit. Ich habe mich auf jeden Fall sehr gefreut, als ich den Adventskranz dieses Jahr wieder auspacken konnte. Ich finde er ist ein zeitloser Klassiker, der mir sicher auch noch in den nächsten Jahren gefallen wird, da er schlicht und aus Naturmaterialien ist. Es lohnt sich also!Adventskranz Nüsse

Schwierigkeitsgrad: mittel

Was Du für den Nuss-Adventskranz benötigst:Material Adventskranz mit Nüssen

  • verschiedenste Nussarten wie Walnüsse, Haselnüsse, Mandeln…
  • Kastanien und Tannenzapfen
  • Styroporring
  • Kerzen
  • Kerzenhalterung
  • Heißklebepistole mit Klebesticks

Let’s get the Arbeit started:

  1. Zunächst nimmst Du den Styroporring zur Hand (am Besten eine Unterlage verwenden!) und platzierst die vier Kerzenhalterungen an passender Stelle, indem Du sie in den Styroporring stichst.Platzierung Adventskranz Nüsse
  2. Nun klebst Du mit der Heißklebepistole zuerst die großen Elemente wie Tannenzapfen auf den Kranz. So geht schon mal einiges an Platz „verloren“.
  3. Anschließend kommen die größeren Nüsse und Kastanien, die Du an geeigneter Stelle an dem Kranz befestigst. Tipp: Nimm immer die flacheren Seiten z.B. von den Kastanien, da diese die bessere Klebefläche bieten.
  4. Du wirst nicht drum herumkommen mehrere Schichten übereinander zu kleben, damit alle Lücken verschwinden. So füllst Du nun die Lücken mit kleineren Nüssen auf. Passt manchmal partout keine Nuss mehr drauf, kannst Du auch ein Stück Rinde zum Verdecken des Styropors verwenden. Tipp: Geize auf keinen Fall mit dem Kleber.
  5. Wenn Dein Kranz fertig beklebt ist, kannst Du als Letztes die Kerzen auf der Halterung aufspießen.Adventskranz Nüsse

So das waren meine Adventskranz-DIYs, die mit wenig oder viel Zeitaufwand zu basteln sind. Mir gefallen Beide sehr gut. Ich bin aber auch bereit etwas Zeit in diese Weihnachtsbastelei zu investieren, da ich finde, dass der Adventskranz ein zentrales Element der Weihnachtszeit ist.

Welcher Kranz gefällt Dir besser? Hast Du noch andere Bastelideen?

Hier kommst Du zu meinen anderen Weihnachtsbastelideen >>>

Deine frau friemel

 

 

 

Vielleicht gefällt Dir auch das:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.